Swirl® Anti-Geruch-Müllbeutel Test

Man kann nicht überall seinen Müll dazugeben

Das Thema „Umwelt“ war selten so präsent wie es in den letzten Jahren und Monaten der Fall ist. Klimaschutz und Umweltbewusstsein sind zu einer Art Trend geworden und jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Gerade in puncto Mülltrennung besteht jedoch nach wie vor großer Nachholbedarf. Viele schmeißen alles zusammen und machen sich keinerlei Gedanken darüber, was sie der Umwelt damit antun. Hier ein paar nützliche Hinweise und Tipps :

  • Gartenabfälle sowie Obst- und Gemüsereste gehören in den Biomüll.
  • Nur restentleerte Dosen und andere Metallverpackungen in die Metallsammlung werfen. Keine Elektro- und Elektronikgeräte.
  • Flaschen und Konservengläser stets in Glas-Containern entsorgen. Keine anderen Glasabfälle, wie Fensterglas, Trinkgläser oder Glühbirnen.
  • Kartons zerteilen und flach in die Altpapiertonne geben.

Nicht Glas, nicht Papier

Neben Papier, Biomüll, Plastik und Glas sammelt sich nach und nach immer mehr Restmüll zuhause an. Dieser wird jedoch häufig schon entsorgt, ehe der Beutel voll ist. Grund dafür sind übelriechende Abfälle, die möglichst schnell das Haus verlassen sollen, unabhängig davon, ob der Beutel schon voll ist oder nicht. Diese Problematik hat sich Melitta zu Herzen genommen und mit Swirl® Anti-Geruch-Müllbeutel eine neue Dimension der Abfallentsorgung ins Leben gerufen.

Anti-Odour_Product shot kitchen_DE

Diese verfügen über einen besonderen Wirkstoff gegen unangenehme Gerüche, die vor allem durch Feuchtigkeit im Müllbeutel entstehen. Der Wirkstoff wird eben dann aktiv, sobald sich Feuchtigkeit im Müll bildet. Der spezielle Wirkstoff, von dem hier die Rede ist, ist keine chemische Waffe oder gar schädlich. Im Gegenteil – wir sprechen hier von einem Absorber, dessen natürliche Substanzen eine hohe biologische Abbaubarkeit haben. Das freut nicht nur unsere Nase und unseren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt – denn wir benötigen weniger Müllbeutel, wenn wir sie ganz voll machen können. Und wie wir alle wissen – geht’s der Umwelt gut, geht’s uns allen gut 🙂 .

Wie wichtig ist Dir der Umweltaspekt im Alltag? Legst Du Wert auf Mülltrennung und einen umweltschonenden Lebensstil? Was macht Umweltfreundlichkeit für Dich aus?


  1. Anja R.

    Mein Produkttest ist online – viel Spaß beim Lesen: http://anra1972.blogspot.de/

    • Eva E.

      Liebe Anja! Super, dass Du Dein Produkt so fleißig testest und auch andere daran teilnehmen lässt! Dafür gibt es 200 Expertenpunkte 🙂 Liebe Grüße, Eva

  2. Marion T.

    Wir trennen sehr gewissenhaft unseren Müll, wer sich bei uns zu Hause nicht daran hält bekommt von mir einen Schnellkurs verpasst.

  3. Lana D.

    Ich bin nicht zu penibel mit der Mülltrennung, tu es aber wo ich kann. Auch draußen würde ich niemals meinen Abfall auf die Straße werfen, ich trage ihn so lange bei mir, bis ich einen Mülleimer finde (was in manchen Städten schon ne Stunde dauern kann). Jene öfftentlichen Eimer werden aber auch nicht getrennt? Naja, man kann auch in vielerlei anderen Aspekten die Umwelt schonen, angefangen mit dem Sparen von Wasser oder dem fahren mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

  4. Jennifer R.

    Ich trenne auch weiterhin den „normalen“ Müll von Plastik, Glas, Papier. Der neue Anti-Geruchsbeutel ist super, denn so reduzieren wir den Plastikmüll, da wir nicht so oft den sonst stinkenden Müllbeutel entsorgen müssen.

  5. Inge J.

    Bei uns wird schon jahrelang der Müll getrennt, das ist doch klar. Bio, Papier, Plastik und der normale Hausmüll. Da sind die Beutel schon fast zu groß. Da wäre ein kleinerer Beutel fast angebrachter.

  6. Astrid S.

    auch hier wird getrennt, ist doch klar.

  7. Anette D.

    Mit dem kleineren Müllbeutel 20 l von Swirl Antigeruchs-Müllbeuteln klappt auch Mülltrennung sehr gut, auch wenn die Sache mal länger stehen muss und kann …

  8. Jana S.

    bei uns ist auch strikte Mülltrennung angesagt. Da wir eine Biotonne haben, kommt nicht mehr viel in den Restmüll. Dadurch steht der Beutel auch etwas länger als sonst. Meinen neuen Swirl sind dafür hervorragend geeignet 🙂

    • Eva E.

      Liebe Jana! Toll, dass Du so auf die Umwelt achtest! Wir wünschen Dir noch weiterhin viel Spaß beim testen! Liebe Grüße, Eva

  9. Christina A.

    Bei uns wir der Müll getrennt und im Garten haben wir einen Komposthaufen.

  10. Susanne Z.

    Wir trennen unseren Müll schon immer sehr sorgfältig. Gerade deshalb haben wir immer sehr wenig Restmüll, der dann länger im Mülleimer bleibt und mit der Zeit zu „müffeln“ anfängt. Spätestens dann wird der halbvolle Beutel nach draußen gebracht. Mit dem Swirl Anti-Geruch-Müllbeutel können wir jetzt getrost warten, bis die Tüte voll ist und das ohne Geruchsbelästigung!

  11. Beatrix S.

    Also wir trennen auch Müll und ich nutze die „Swirlies“ für den „Gelbe Tonne“ Müll.

  12. Tanja L.

    Ich selber trenne zwar, aber wenn ich sehe, was die Nachbarn in die gelben Tonnen werfen, stellen sich mir die Nackenhaare zu Berge!

  13. sabrina m.

    Wir trennen auch eh und je, ich hoffe es bringt auch was.

  14. Marie D.

    Klar trennen wir den Müll .Ob das etwas bringt weiss ich nicht (ich habe gelesen das der Müll später wieder zusammen geschüttet wird und hoffe das dies nicht stimmt.)

  15. S. O.

    Bei uns wird auch nur noch ordentlich getrennt.

  16. Birgit G.

    Mülltrennung ist bei uns ein muss aber so soll es auch überall sein finde ich .

  17. Birgit G.

    Seit ich die neuen Anti Geruch Müllbeutel habe macht auch meine Enkelin den Mülleimer öfters auf um etwas wegzuwerfen , sie sagte es richt so toll .

  18. Tanja G.

    Mülltrennung ist für mich sehr wichtig.

  19. Marlies B.

    ich finde Mülltrennung auch extrem wichtig. Bei mir fängt die Mülltrennung aber schon beim Kauf statt. Ich lass alles überflüssige an Verpackungsmaterial gleich im Geschäft

  20. Bernadette D.

    Ich trenne auch meinen Müll und habe auch einen praktischen viergeteilten Abfallsammler in der Küche. So ist die Mülltrennung eigentlich sehr einfach.

    • Tanja H.

      Liebe Bernadette, wir freuen uns sehr, dass Du uns fleißig berichtest und auch Deine Meinung zu verschiedenen Themen abgibst 🙂 . Vergiss nicht für Deine Favoriten im Bilder Contest zu voten. Liebe Grüße, Tanja

  21. Natascha W.

    Die Mülltrennung ist enorm wichtig, man spart dabei ja auch enorm. Wenn man Müll trennt bleibt vom „Restmüll“ nicht mehr viel über. Man sollte schon darauf achten, wo was reingehört, dass weiß sogar mein Krümel schon. So kann man doch auch durch die Mülltrennung auch vieles wiederverwenden und wir müssen nicht an die, bereits schon sehr knappen Ressourcen zurückgreifen.

  22. Jennifer W.

    Mülltrennung ist sehr wichtig und unsere 4-Jährige Tochter lernt dies auch schon. So kann man wenigstens etwas zur Umwelt beitragen und ich finde es auch einfach sauberer alles in den richtigen Beutel zu schmeißen.

  23. Anette D.

    Mülltrennung ist absolut wichtig, es muss nicht alles weggeworfen werden. Aber ein paar Sachen kann man eincach nicht recyclen.

  24. Gabi J.

    Ich muss sagen, ich bin überpingelig bei der Mülltrennung. Nicht nur der Umwelt zu Liebe, auch wegen der Kosten. Warum also etwas in den Müll schmeißen, wenn ich es selbst recyceln kann, kompostieren oder eben vernünftig trennen.

  25. Sabine S.

    Mülltrennung finde ich persönlich auch sehr wichtig. Am meisten Müll habe ich Restmüll und gelbe Tonne.

  26. Heike M.

    Ich trenne meinen Müll auch sorgfältig, leider macht das nicht jeder. Ich versuche immer alle Menschen davon zu überzeugen, es auch zu tun.

  27. Linda W.

    Ich bin kein Umweltfreak aber Mülltrennung muss einfach sein. Dazu muss man kein Wissenschaftler sein und es kostet nur etwas Aufmerksamkeit. Und schon hat man etwas Gutes für die Umwelt getan. Müllproduktion kann man nur sehr schwer vermeiden, aber Reduzierung und besseres Abbauen kann man als Verbraucher sehr einfach unterstützen. Die Umwelt wird es uns bestimmt danken.

Kommentare sind geschlossen.