Woche 3 Ab jetzt nur noch Purina One

Mein Kater Darcy ist mittlerweile ein Jahr alt und er lebt in unserer Familie seit er ein kleines Baby ist. Deswegen haben wir mit ihm schon einige Höhen und Tiefen miterlebt. Angefangen von einer fortwährenden verstopften Nase, bis hin zu einem sehr feinen und wählerischen Gaumen und einer etwas sensiblen Verdauung.

Umso erfreuter war ich bei diesem Test mitmachen zu dürfen, da Purina One sehr vielversprechend geklungen hat, ich war aber auch skeptisch ob allein das Futter so viele Veränderungen mit sich bringen kann. Entschieden habe ich mich für die Sorten Indoor, Sterilcat sowie Sensitive.

Die Umstellung des Futters verlief ohne jegliche Probleme und Darcy war von Anfang an hellauf begeistert. Im Vergleich zu dem Futter davor (Royal Canin) schmeckte es ihm doch besser und sein Napf war in Windeseile leer gefressen.

Anfangs konnte ich noch keine großen Veränderungen feststellen, was sich aber ab der 2 Woche änderte. Von da an waren seine bisherigen gesundheitlichen Probleme (Schnupfen) völlig verschwunden, auch seine Augen waren klarer und tränten weniger. Er schien einfach rundum vitaler.
Einzig bei seinem Fell konnte ich keine Verbesserung bemerken.

Positiv überrascht bin ich ebenfalls von dem großen Preisunterschied zu dem Futter davor (Royal Canin), weil man sonst ja oft davon ausgeht, dass teurer gleich besser ist.

Ich werde auf jeden Fall auch in Zukunft Purina One weiter füttern, da sich die Gesundheit meiner Katze deutlich verbessert hat.