Milka

- Trau dich zart zu sein

Gründung und Entstehung

Milka ist ein Markenname für Schokoladenprodukte des internationalen Lebensmittelherstellers Kraft Foods. Milka wurde 1825 von dem Zuckerbäcker Philippe Suchard in der Schweiz gegründet. Damals wurde Schokolade noch ohne Milch hergestellt, was ihr einen herberen Geschmack und eine dunklere Farbe als die der heute üblichen Schokolade verschaffen hat.

Milka heute

Heute gibt es die Milka Schokolade in vielen verschiedenen Sorten, Geschmacksrichtungen und Variationen, so gibt es nun auch Milka M-joy, Nussini, Tender, Milka Luflée, Milka Herzen, Milka Montelino, Milka Schoko & Keks Minis, Milka Leo, Milka Amavel. Milka ist unter anderem mit Philadelphia (auch von Kraft) eine Kooperation eingegangen: Den bekannten Frischkäse gibt es jetzt auch mit Alpenmilchschokolade von Milka. Den Frischkäse Philadelphia mit Milkaschokolade findest Du auch im Bereich Produktbühne.

Schokolade

Schokolade ist das Hauptprodukt der Marke Milka. Es gibt sehr viele Geschmackrichtung, klassische wie Alpenmilch, Nuss, Zartherb, Erdbeer oder Noisette. Aber auch spezielle wie Milka Kuhflecken, Weihnachtsschokolade oder Bratapfel. Daher hat Milka auch eine große Anzahl an saisonalen Schokoladen und Sondervarianten, die nur für kurze Zeit erhältlich sind. Es gibt Milka Schokolade auch in allen erdenklichen Formen, wie z.B. dem Milka-Ski, einer Schokolade in Skiform. Doch nicht nur herkömmliche Schokolade in Tafelform gehört zur Milka Marke. Auch Produkte wie Milka N-Joy, Milka Luflee, Nussini, Milka Leo, Milka Herzen und Milka Snax. Produziert wird die Schokolade zum Großteil in 100g Tafeln, es gibt allerdings auch 300g Varianten.

Die Milka Kuh

Besondere Bekanntheit im Zusammenhang mit der Marke Milka und der Milka-Werbung erlangte die berühmte Milka Kuh. Statt einer normalen Kuh wurden die schwarzen oder braunen Flecken durch Flecken der Milka Lila Farbe ersetzt. Zu Beginn war auf den Milka Verpackungen übrigens nur eine weiße Kuh mit lila Hintergrund abgebildet. Ein Schweizer Grafiker hat dann im Zuge einer Plakatwerbeaktion die heute bekannte lila Milka Kuh erschaffen. 1973 hatte die Milka Kuh dann ihren ersten großen Fernsehauftritt in einer Werbung. Seitdem war sie in 110 Milka Werbungen zu sehen. Ein Werbespot aus dem Jahre 2011 mit der Milka Kuh als Hauptdarstellerin kannst Du hier ansehen. Für die Filmaufnahmen wird eine Kuh der Rasse Simmentaler Höhenfleckvieh verwendet, die allererste Kuh hieß übrigens Adelheid. Zwischen 1982 und 1984 trat Milka übrigens ohne Kuh auf – damals glaubte man, die Milka Kuh werde gar nicht mehr mit der Schokolade, sondern nur noch mit sich selbst in Verbindung gebracht. Allerdings wurde die Milka Kuh glücklicherweise bereits nach zwei Jahren Pause wiedereingeführt. 1991 kam es zu einem Eklat, als die damalige Milka Kuh namens „Schwalbe“ geschlachtet werden sollte. Dies konnte nach Protesten in der Öffentlichkeit durch Suchard verhindert werden, sodass man der Kuh einen schönen Lebensabend gewährte. Zwei Jahre später musste die Milka Kuh von 1991 dann aufgrund einer Krankheit dennoch getötet werden – diesmal ohne große Proteste. Ursprünglicher Drehort der Milka Kuh Werbung war das Simmental, wo die Kühe zu Hause waren. Für Weihnachtsaufnahmen im Jahre 1996 drehte man den Spot jedoch ausnahmsweise in Argentinien und fügte die bayrische Kuh im Nachhinein, nachdem man die Milka Kuh in Hamburg aufgenommen hatte, in den Spot ein.

Produkte von Kraft Foods: