Lindt

Schweizer Maîtres Chocolatiers seit 1845 

Die Marke Lindt geht auf eine kleine Konditorei in Zürich zurück, in der David Sprüngli-Schwarz und sein Sohn Schokolade in fester Form herstellten. Bis dahin war Schokolade vor allem als Getränk bekannt. Die Schokolade erfreute sich schnell großer Beliebtheit und nach zwei Jahren musste die Produktion verlegt werden. 1899 kaufte Sprüngli das exklusive Fabrikationsgeheimnis und die berühmte Marke von Rodolphe Lindt. Dieser hatte 1879 das Conchieren in Bern entwickelt. Dieses Verfahren zur Schokoladenherstellung war allen anderen Verfahren der Zeit überlegen. Das Aroma und Schmelz der Schokolade war außergewöhnlich gut. Die feinschmelzende Schokolade wurde rasch berühmt und trug wesentlich dazu bei, dass die Schweizer Schokolade weltweit bekannt wurde. 1915 war die Blütezeit der Schweizer Schokoladenindustrie. Es wurde stark exportiert und auch das Unternehmen Lindt-Sprüngli profitierte davon. In der Wirtschaftskrise musste das Unternehmen Lindt-Sprüngli eine Vielzahl von Herausforderungen meistern. Sämtliche ausländische Märkte gingen verloren. Im Laufe des 2. Weltkrieges kam es zu Rationalisierungen und die Produktion konnte nicht wie gewohnt ablaufen. Trotzdem besann sich das Unternehmen auf Qualität und Genuss. So konnte Lindt-Sprüngli die schwere Zeit überbrücken. Nach Ende des Krieges wuchs die Nachfrage nach der Schokolade des Unternehmens schnell wieder an. Heute hat die Lindt Schokolade eine führende Position im Segment Qualitätsschokolade. Lindt wird mittlerweile in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, USA und Österreich produziert und hat Vertriebsgesellschaften in England, Polen, Spanien, Kanada, Australien, Hongkong, Schweden, Mexiko und der Tschechischen Republik sowie Verkaufsbüros in Dubai und Irland. Lindt bietet neben der bekannten Saisonware auch, Schokoladentafeln, Pralinés sowie die Linien Lindor und Exellence an.

Produkte von Lindt & Sprüngli: