Lindt & Sprüngli

Die Ursprünge von Lindt & Sprüngli

Die Geschichte von Lindt startet in einer kleinen Konditorei in Zürich im Jahre 1845. Damals beschlossen der Konditor David Sprüngli-Schwarz und sein Sohn Schokolade herzustellen und zwar in fester Form, wie es bereits Francois Louis Callier und Philippe Suchard schon taten. Schokolade in fester Form war damals eine Neuheit, da man Schokolade nur flüssig als Getränk kannte. Schon bald wurde eine zweite Konditorei eröffnet und der Sohn startete nach dem Tod des Vaters das Geschäft weiter auszubauen.

Die Expansion

Nach dem zweiten Weltkrieg eroberte die Lindt Chocolade Europa, die Nachfrage wuchs nicht nur im Inland sondern auch auf den ausländischen Märkten. Erfolgreiche Lizenzverträge mit den Ländern Italien, Deutschland und Frankreich wurden abgeschlossen. 1986 wurde das deutsche Lindt Geschäft übernommen und die „Chocoladenfabriken Lindt & Sprüngli GmbH“ wurde in Aachen gegründet. Seit diesem Jahr ist auch die „Chocoladenfabriken Lindt & Sprüngli AG“ an der Schweizer Börse notiert.

Lindt & Sprüngli heute

Heute stellen Lindt & Sprüngli die verschiedensten Sorten und Geschmacksrichtungen von Tafelschokolade her. Dazu kommen noch die Herstellung von Pralinen und saisonale Produkte wie Osterhasen und Weihnachtsartikel. Besonders Schokolade mit hohen Kakaoanteil (> 60 Prozent) wird bei den Konsumenten immer beliebter. Auch exotische und ungewöhnliche Zutaten wie Chili oder Pfeffer werten die heutige Schokolade am Beliebtheitsgrad auf.

Internationaler Erfolg

Zu Lindt gehören Gesellschaften mit eigener Produktion in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und den USA. Weitere Vertriebsgesellschaften befinden sich unter anderem in Kanada, in Australien, in Schweden, Hongkong und Mexiko. Außerdem gibt es Verkaufsbüros in Dubai und Irland. So verzaubern die Lindt Maîtres Chocolatiers die „Chocoladenliebhaber“ auf der ganzen Welt seit 1845.

Schokoladenmuseum

Wer den Chocolatiers von Lindt & Sprüngli immer schon einmal über die Schulter schauen wollte hat jetzt die optimale Chance: Bei einer Fahrt ins Kölner Schokoladenmuseum kann man die Lindt & Sprüngli Produktion live beobachten. Dort erfährt man alles, was es zum Thema Schokolade gibt. Das Wahrzeichen des Museums ist ein drei Meter hoher Schokoladenbrunnen. Und jetzt kommt das beste: Davon darf man ganz legal naschen!

Produkte von Lindt & Sprüngli: