Ifolor Fotobuch Test

Tipps für Deine Bilder

Ein schönes Bild wird erst durch den richtigen Bildaufbau stimmig. Viele Missgeschicke lassen sich mit einem Bildbearbeitungsprogramm nachbessern, manche Fehler kannst Du aber nur bei der Aufnahme selbst vermeiden. Damit Dir noch schönere Aufnahmen für Dein ifolor Fotobuch und unseren Bildercontest gelingen, haben wir hier ein paar Tipps für Dich zusammen gestellt.

Motivwahl

Bei der Motivwahl sind Deiner Kreativität selbstverständlich keine Grenzen gesetzt, wichtig ist jedoch, dass das Hauptmotiv genug Platz hat. Du solltest das richtige Maß an Nähe und Distanz finden, um das Motiv wirkungsvoll einfangen zu können. Konzentriere Dich auf das Wesentliche und achtet darauf, dass Du nicht zu viel Inhalt in das Bild packt.

Hintergrund

Den Hintergrund für Dein Bild solltest Du bewusst wählen, denn nur ein ruhiger Hintergrund stellt Dein Motiv in den Vordergrund. Achte darauf, dass keine dominanten Details im Hintergrund von Deinem Motiv ablenken. Zudem solltest Du unruhige Hintergründe mit bunten Farben, störenden Mustern und zahlreichen Details vermeiden. Du kannst den Hintergrund nicht immer frei wählen, aber schon eine Veränderung des Blickwinkels kann zu einem ganz anderen Ergebnis führen. Probiere es aus!

Perspektiven

Um spannende Bilder zu machen, solltet Du Deine Fotos aus verschiedenen Perspektiven aufnehmen. Das gleiche Objekt kann aus einer anderen Perspektive betrachtet, ganz anders wirken. Probiere verschiedene Perspektiven aus und betrachte die unterschiedlichen Wirkungen. Du kannst beispielsweise eine höhere oder niedrigere Position einnehmen und die relative Höhe zum Motiv ändern oder die vertikale Position verändern und Dich um das Motiv herum bewegen.Du wirst überrascht sein, wie sich die Wirkung des Bildes dadurch verändern kann!

Automatikprogramme

Automatikprogramme sind vor allem für Anfänger sinnvoll. Sie bieten Dir Voreinstellungen für bestimmte Aufnahmen wie Portrait, Landschaft oder Sonnenuntergang. Allerdings sind diese Einstellung oftmals nicht veränderbar und nicht für jeden Einsatz geeignet. Daher solltet Du das entsprechende Motiv einmal mit dem Automatikprogramm und einmal im manuellen Modus fotografieren. Zudem solltet Du die Automatikprogramme Deiner Kamera einmal ausgiebig testen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Im manuellen Modus kannst Du die verschiedenen Einstellungen selbst festlegen und somit mitunter qualitativ hochwertigere Bilder erzielen.

Schärfe

Damit Deine Bilder ausreichend Schärfe haben, solltet Du den Bildstabilisator einschalten, wenn Du freihändig fotografiert. Dieser gleicht Mikro-Bewegungen aus, die Du auch mit größtem Einsatz nicht vermeiden kannst. Dabei solltet Du drauf achten, dass Du den optischen Bildstabilisator wählt. Alternativ kannst Du auch ein Stativ benutzen. Achte zudem darauf, dass Du keine Objektfilter ausgewählt hast und dass ausreichend Licht bei Deiner Aufnahme vorhanden ist.

Belichtungsdauer

Die Belichtungszeit bestimmt, wie viel Licht auf den Sensor fällt und somit die Helligkeit des Bildes. Je kürzer Du die Belichtungsdauer wählst, umso dunkler wird das Bild bei ansonsten gleichen Lichtverhältnissen und Parametern. So kannst Du Bewegungen gut einfrieren. Mit einer langen Belichtungsdauer hingegen kannst Du Bewegung und Dynamik im Bild einfangen. Eine lange Belichtungszeit bei Nachtbildern oder bei dunkler Umgebung kann sehr schöne Erlebnisse liefern. Dabei solltest Du ein Stativ nutzen oder Deine Kamera auf eine feste Unterlage stellen, um ein Verwackeln der Bilder zu verhindern.

ISO-Werte

Die ISO-Werte bestimmen die Empfindlichkeit des Sensors. Die gängigen Kameramodelle bieten Einstellungen zwischen 100 und 1600 an. Höhere ISO-Zahlen führen zu kürzeren Verschlusszeiten und ermöglichen Dir verwacklungsfreie Aufnahmen. Je höher Du die ISO-Werte wählst, umso stärker ist das sogenannte Bildrauschen. Dabei weichen einzelne Pixel in Farbe und Helligkeit von den Pixeln des eigentlichen Bildes ab.

Blende

Die Blende bestimmt, wie viel Licht durch das an der Kamera befindliche Objekt auf den Sensor fällt. Die Blende wird mit 1: Blendenöffnung angegeben. Je höher die Blendezahl liegt, umso weniger Licht erreicht den Sensor und umso mehr Licht wird zum fotografieren benötigt. Die Blende beeinflusst auf die sogenannte Tiefenschärfe Deiner Aufnahmen. Je offener die Blende, umso kleiner ist der Bereich, der scharf abgebildet wird.

Mit diesen Tipps kann nicht mehr viel schief gehen! Lade Deine besten Ergebnisse in unseren Bildercontest hoch und gewinne einen von drei Gutscheinen im Wert von rund 600 € bzw. 700 CHF für ein „Wohnzimmer voller ifolor Wanddekorationen“.

Welche Tipps zum fotografieren hast Du für uns?

Bildquelle: Silke Kaiser / pixelio.de

  1. Sina H.

    Ich finde beim Fotografieren wichtig, sich Zeit zu nehmen und nicht wahllos auf alles loszuknipsen und dann aus einer Woche mit 500 Bildern zu gehen. Lieber 50 gescheite Fotos, die schaut man sich auch eher noch einmal durch!

  2. Anna Martina S.

    Ich habe heute mein Fotobuch erhalten. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ist es total super geworden!

  3. Daniela S.

    Bei wichtigen Ereignissen immer vorher schauen, ob der Akku noch genügend „Saft“ hat und im Zweifel einen zweiten, aufgeladenen mitnehmen.

  4. Inga B.

    Hallo zusammen, leider stürzt mein PC beim Download des Garfik-Designers jedes mal ab.Ich werde das Fotobuch daher nicht testen können! liebe Grüße

  5. Sandra S.

    Immer die Kameraeinstellung der Auflösung überprüfen! Ganz wichtig! Mir ist es nämlich ausgerechnet im Sommerurlaub passiert, dass ich versehentlich mit viel zu geringer Auflösung fotografiert habe. Als ich das Malheur nach dem Urlaub zu Hause bemerkte, sind ordentlich die Tränen gekullert, schließlich komme ich nicht so schnell wieder in diese Gegend.

  6. Priska L.

    Ich habe gestern angefangen die Fotos für das Fotobuch auszusuchen. Dieser Test spornt mich an, endlich das Fotobuch von unseren Ferien in Schottland 2012 zu machen. Heute Morgen habe ich damit angefangen. Bis es fertig wird, werde ich allerdings noch etwas Zeitbrauchen.

  7. Gülay D.

    Mir ist das auch passiert. Startbarometer lasst sich nicht öffnen: Tut uns leid, diese Seite gibt es nicht. :(

    • Fabienne G.

      Bei mir hat das geklappt!

    • Traude P.

      Das war bei mir auch der Fall, aber später funktionierte es doch. Leider kann man den Startbarometer 100 mal machen ohne dass man darauf aufmerksam gemacht wird, dass man ihn schon gemacht hat.

    • Elke H.

      bei mir geht sie mehrfach zum Ausfüllen :-)

  8. carmen m.

    ich wollte gerade das startbarometer ausfüllen jedoch geht der link aus der mail nicht, ich habe es mehrfach probiert aber da kommt nur : Tut uns Leid, diese Seite gibt es nicht.

  9. Katrin K.

    Ich finde dies schön,gerade zu Weihnachten und auch das ganze Jahr 2013 hat man viele Bilder gemacht. Ein Fotobuch bleibt eine schöne Erinnerung ;) die man individuell gestalten kann.

  10. Kerstin S.

    Sich Zeit lassen und nicht nur wild darauf los knipsen ist wichtig. Und abseits von aller Technik: nicht nur mit den Augen sehen, sondern mit dem Herzen – klingt vielleicht für manche blöd, aber so entstehen Bilder, die nicht 08/15 sind, sondern berühren und beeindrucken.

  11. monika s.

    Ich freue mich schon das Fotobuch zu testen. Bin gerade dabei sämtliche Fotos zu durchsuchen und auszumisten.

  12. Gülay D.

    Freut mich sehr dabei sein zu dürfen. Habe heute mein Fotobuch erstellt und bestellt. Wenn sie da ist kann ich genauere Details zur Qualität schreiben. Lg :D

  13. Julian Z.

    Zum Thema Hintergrund könnte man noch erwähnen, dass wenn man hier eine lange Brennweite und kleine Blende (Blende weit offen) wählen könnte, um den Hintergrund unschaf zu gestalten und somit das Objektiv vom Hintergrund abzuheben bzw, freizustellen. Natürlich hat hier auch der Abstand vom Hintergrund zum Objekt oder zur Person Einfluss auf die Schärfentiefe, wie beim Punkt mit der Blende erwähnt. Mit dem ISO Wert sollte man es bei den Kameramodellen aus dem günstigeren Segment aber nicht übertreiben. Am besten, wenn ISO Automatik verwendet wird auf 800 festsetzen.

  14. Katharina F.

    Die Tipps sind echt klasse. Konnte ich gestern gleich beachten. Ich freu mich voll auf das Projekt mit euch… :-)

Kommentare sind geschlossen.