Ifolor Fotobuch Test

Tipps für das Fotografieren von Stilleben

Tipps für gelungene Stilleben

Gerade zur Weihnachtszeit sind die Wohnungen und Straßen wieder schön geschmückt und dekoriert und eignen sich optimal als Fotografien für Dein ifolor-Fotobuch Deluxe. Wir zeigen Dir hier, wie man die Weihnachtsgans, den geschmückten Tannenbaum & Co richtig ins Bild setzt. Mit schönen Fotos von Stilleben kannst du die 36 Seiten Deines ifolor Fotobuches Deluxe in Hoch- oder Querformat richtig aufpeppen. Wenn Du willst, kannst Du Deine Fotos dabei auch auf hochglanzveredeltem Papier drucken lassen.

Ein gelungenes Stilleben erfordert einiges an Vorbereitung. Besonders zu beachten sind der Hintergrund, die passende Beleuchtung sowie die Blende, also die Vorrichtung an der Kamera, um Licht durch zu lassen. Ein Stativ ist Grundvoraussetzung!

Reinigt oder poliert die auserwählten Gegenstände vor dem Fotografieren, denn die Kamera sieht alles :). Positioniert die Gegenstände so, dass sie stimmig, aber nicht langweilig wirken.

Hintergrund

Der Hintergrund sollte ruhig und flächig sein und farblich zum Objekt passen, auch wenn man ihn später noch nachbearbeiten kann.

Beleuchtung

Gegenstände sollten am besten von zwei Seiten gleichzeitig beleuchtet werden. Du kannst auch mit der Beleuchtung experimentieren. Schräges Gegenlicht hebt Strukturen hervor, ein Lichtkranz entsteht bei frontalem Gegenlicht. Probier es einfach aus und setzte auch die Blitzfunktion ein.

Wer hat, kann mit der Kameraoption Weißabgleich Farbabweichungen vermeiden. Der Weißabgleich dient dazu, die Kamera auf die Farbtemperatur des Lichtes am Aufnahmeort zu sensibilisieren. Konkret heißt das, dass die Kamera die Farben naturgetreu und zum Beispiel ohne Blaustich aufnimmt. Auch manuell kann man bestimmte Farbtemperaturen einstellen. Die Optionen dafür wären zum Beispiel Tageslicht, Kunstlicht, wolkig. Mehr Information dazu findest Du in Wikipedia zum Thema Weißabgleich.

Kamerawinkel

Um die Gegenstände lebendig erscheinen zu lassen ist es wichtig, einen geeigneten Kamerawinkel zu finden. Frontale Aufnahmen wirken oft langweilig. Am besten Du probierst einfach ein paar Winkel aus. Leicht schräg von oben ist ein kleiner Tipp.

Rahmen

Experimentierfreudige können den Aufnahmen auch einen frostigen Rahmen geben. Dafür müsst Ihr die Linse der Kamera anhauchen und mit einem Wattestäbchen oder Ähnlichem ein kleines Loch freireiben.

Makrofotografie

Besondere Effekte erzielst Du mit der Makroaufnahme. Hier werden Details und Strukturen sichtbar, die man mit bloßem Auge gar nicht bemerkt.

Viele Digitalkameras haben bereits eine Makrofunktion. Alternativ kannst Du auch ein Makro-Objektiv verwenden. Trau Dich, zum Beispiel eine extreme Nahaufnahme von einer Weihnachtskugel oder einem Vanillekipferl zu machen. Die Ergebnisse sind verblüffend.

Nachtaufnahmen

Damit Du vom Weihnachtsabend und der Silvesternacht gelungene Fotos für unseren ifolor Fotobuch DeluxeTest machen kannst, zeigen wir hier kurz, was Du speziell bei Nachtaufnahmen beachten musst.

Viele Digitalkameras und Smartphones haben bereits einen Nachtmodus. Besser werden die Aufnahmen aber, wenn man die Einstellungen manuell vornimmt. Der ISO-Wert sollte niedrig sein, dafür aber mit einer möglichst langen Belichtungszeit ausgeglichen werden. Ein Merksatz: „Fotos bei Nacht, nimm Blende acht.“ Dadurch wird verhindert, dass das Foto körnig wird. Ein Stativ ist auch hier von Vorteil.

Nachtaufnahmen eignen sich besonders gut für Stimmungsbilder. Achte daher auf eine gute Perspektive und Lichteffekte wie Laternen, Lichterketten oder eben Feuerwerke. Auch der Mond und die Sterne lassen sich gut fotografieren.

Wenn möglich sollte man den Blitz vermeiden, da er nur die allernächste Umgebung ausleuchtet und das Bild daher oft zu dunkel wird.

Tipp: Du kannst auch ruhig einmal unscharfe Bilder machen. Gerade Lichterketten und brennende Kerzen, aber auch Aufnahmen vom Silvesterfeuerwerk eignen sich gut dafür. Diese Fotos kannst Du nächstes Jahr auch als ifolor Weihnachtskarte drucken lassen.

Prinzipiell gelten auch für die Stilleben-Fotografie die allgemeinen Fotografieregeln.

Ideen für Motive findest Du unter den besten Ideen für Dein ifolor-Fotobuch.

 

Wie gelingen Dir Nachtaufnahmen? Was ist Dein Lieblingsmotiv bei der Makroaufnahme?

Bildquelle: H.D. Volz / pixelio.de

  1. Sina H.

    Nachtaufnahmen ohne Blitz sind immer eine Herausforderung – meine geläufige Kamera reicht da nicht aus. Aber ich steh nicht auf die überbelichteten Blitz-Bilder

  2. Cornelia D.

    Nachtaufnahmen versuche ich mit dem Stativ oder zur Not mit sicherer Auflage der Kamera auf einer Fläche. Makroaufnahmen mache ich am liebsten von Insekten aller Art.

  3. Traude P.

    Makroaufnahmen z.B. von einer Biene die gerade auf einer Sonnenblume sitzt oder überhaupt von Blumen. Im Bilderkontest ist eine Blüte einer Orchidee -die ist traumhaft schön.

  4. Traude P.

    Nachtaufnahmen kann ich nur mit der Kamera meiner Tochter machen, die hat eine bessere als ich.

  5. Daniela S.

    Bei Nachtaufnahmen versuche ich immer, die Kamera irgendwo „auflegen“ zu können (meist habe ich ausgerechnet dann gerade kein Stativ dabei). Makros mache ich am liebsten von unseren Blumen im Garten und von Insekten (wenn sie so lange stillhalten).

  6. Oliver F.

    Nachtaufnahmen sind immer eine schwierigere Aufgabe. Vor allem braucht es ne gute Kamera hierfür.

  7. Ricarda J.

    Ich liebe es Details meiner beiden Katzen festzuhalten. Ein Auge das sich gerade verschießt, ein Gähnen oder auch eine Wimper die absteht. Jedes Detail kann mit dem richtigen Winkel spannend werden, Außerdem finde ich im Winter Schneeflocken und gefrorene Blumen wunderschön!

  8. Sonja M.

    für Nahaufnahmen fotografiere ich am liebsten Pflanzen, allerdings dauert es bei mir immer etwas, bis ich ein wirklich scharfes Foto habe, da meine Digitalkamera nicht so gut ist. Bei Nachtaufnahmen ist es ähnlich, da brauche ich immer eine Weile, bis ich mal ein schönes Foto habe. Am liebsten fotografiere ich in der Dämmerung und Sonnenaufgänge und -untergänge.

  9. Sandra S.

    Meine Digicam ist nicht wirklich für Nachtaufnahmen geeignet. Dennoch fotografiere ich damit sehr gern auch mal Feuerwerk. Wenn man genau im richtigen Moment abdrückt, bekommt man manchmal die schönsten Fotos von solch einem Lichtspiel.

  10. Andrea B.

    Ich mache eigentlich beide Aufnahmen nicht sehr häufig…aber dafür liebt meine 9-jährigeTochter Makroaufnahmen. Bei unserem letzten Wanderurlaub hat sie so ziemlich alle Blumen, die es in der Salzburger Bergwelt gibt, fotografiert ;-)

  11. Robert D.

    Die besten Nachtaufnahmen habe ich mit einer Wildtierkamera gemacht.

  12. Melanie M.

    nachtaufnahmen krieg ich so gut wie nie hin. dafür brauch ich eine bessere kamera. ;) aber die tipps sind toll!

  13. Brigitte F.

    Nachtaufnahmen sind immer schwierig, da bräuchte ich eine bessere Kamera

  14. Sandy S.

    Es wird Zeit für eine neue Kamera…. das muss ich leider immer wieder feststellen. Nachtaufnahmen bekomme ich leider überhaupt nicht hin. Weder mit der einfachen Digitalkamera, noch mit der digitalen Spiegelreflex. Oder sollte ich mich einfach mal mit der gesamten Technik und den Funktionen auseinander setzen? Ist ja doch ziemlich komplex alles. Am liebsten fotografiere ich meine Kinder und Essen :D

    • Julian Z.

      Für Nachtaufnahmen wirst du ohne Stativ selten auskommen, da schon längere Belichtungszeiten benötigt werden. Besonders für Sterne, Feuerwerk, Landschaften, Gebäude etc.. Personen könnte man auch mit Blitz und kurzen Belichtungszeiten gut einfangen. Also für bewegliche Objekte ISO ggf. hoch, kurze Verschlusszeit und Blitz. Rest Stativ, lange Verschlusszeit, ISO runter. Für meine Feuerwerksbilder hatte ich teilweise über 30 Sekunden lang bei ISO 100 und Blende 8 belichtet.

  15. Kerstin S.

    Mit der richtigen Kamera und einer halbwegs ruhigen Hand sind Nachtaufnahmen kein Problem, meine Panasonic Travellerzoom ist dafür sehr gut geeignet, so dass ich sie hier sogar meiner DSLR vorziehe. Makro: am liebsten Blumen :-)

  16. Waltraut M.

    Nachtaufnahmen gelingen mir leider sehr schlecht. Aber bei Makroaufnahmen liebe ich Blumen, kleinere Tiere (Bienen, Wespen, sogar Igel)

Kommentare sind geschlossen.