Ifolor Fotobuch Test

Thema 1: Erster Eindruck

Wie ist Dein erster Eindruck von ifolor? Wie gefällt Dir die Webseite und das Angebot von ifolor?


  1. Lisa D.

    Nicht der erste Eindruck, aber für die Community vielleivht trotzdem interessant! Einmal und NIE WIEDER!!!! Als ich bei der Kjero-Kampagne angenommen wurde, habe ich mich wirklich gefreut und sofort mit der Erstellung des Fotobuchs begonnen. Am 17.1.2014 habe ich mein fertiges Fotobuch abgeschickt und 5 Tage später ein Mail erhalten, dass der Datensatz leider beschädigt sei. Ich setzte mich sofort hin, suchte nochmal alle Fotos zusammen und schickte sowohl den Datensatz als auch die Fotos wiederholt an den Kundendienst (am 27.1.) mit der Biite um Rückmeldung, falls es mit den Daten noch ein Problem geben sollte. Sofort kam eine generierte Email zurück in der es hieß, dass ich binnen der nächsten 3 Werktage eine Rückmeldung erhalten würde. Da ich am 4.2. noch immer keine Antwort erhalten hatte, schickte ich ein weiteres Mal eine Mail an den Kundenservice – diesmal in rauerem Ton – und bat um eine Antwort. Zudem rief ich auch beim Kundendienst an, und erkundigte mich, ob meine Email denn diesmal wahrgenommen werden würde. Am 7.2. erhielt ich dann ein Mail mit dem Inhalt: „Sehr geehrte Frau —– Vielen Dank für Ihre E-Mail Unsere Nachforschung hat ergeben, dass Ihre eMail vom 27.01.2014 leider noch nicht bearbeitet worden ist. Bitte entschuldigen Sie diesen Vorfall. Ihr Auftrag sollte heute noch in Produktion gehen. Freundliche Grüsse Ifolor AG Slavica Simikic Kundendienst Ich nahm somit an, dass die Behebung des Problems mit dem neuen Datensatz möglich gewesen ist und wartete auf den Versand meines Fotobuchs, bis ich 3 Tage später (am 10.2.) eine Auftragsbestätigung samt Rechnung erhielt – obwohl ich den Kjero Gutscheincode bei der Bestellung angegeben hatte. Ich rief also erneut beim Kundendienst an und erkundigte mich, weshalb mein Gutscheincode nicht angenommen wurde. Die Dame am Telefon erklärte mir, dass dies ein Irrtum bei der Neubearbeitung des Auftrags gewesen ist und meinte, dass dies natürlich geändert werden würde. Siehe da! Am 17.2. war es dann endlich soweit… Ich hab mein Fotobuch erhalten. Ich freute mich nach all den Umständlichkeiten endlich einen Blick in das selbige werfen zu können und wurde erneut enttäuscht. Gleich auf der ersten Seite fehlte ein Foto und stattdessen war ein rießiges graues Rechteck zu sehen. Doch mit der ersten Seite nicht genug – dies Rechtecke ziehen sich durch das ganze Buch, weshalb an die 10 Fotos fehlen! Zudem war dem Buch auch noch eine Rechnung beigelegt und das obwohl mir die Dame vom Kundenservice versichert hatte, dass sie diese stornieren würde. Ich rief also nochmal beim Kundenservice an, erklärte ihnen den Zustand des Fotobuchs und den Umstand, dass der Kjero.Gutscheincode offensichtlich noch immer nicht auf den neuen Auftrag übertragen wurde. Die Mitarbeiterin am Telefon entschuldigte sich bei mir und versicherte mir, dass sie sich umgehend darum kümmern und mich am selben Tag noch zurückrufen würde. NICHTS! Und auch am nächsten Tag kam kein Anruf. Ich rief also inzwischen zum fünften Mal beim Kundenservice an, um zu erfahren weshalb ich keinen Rückruf erhielt. Inzwischen erkannte mich die Mitarbeiterin am Telefon bereits und entschuldigte sich erneut. Sie sagte, dass sie dem zuständigen Bearbeiter meines Fotobuches meine Kontaktdaten geben würde und sich dieser bei mir melden würde, sobald er wieder im Haus sei. Das war vor inzwichen 2 Tagen und erneut habe ich KEINEN RÜCKRUF erhalten… Nun ist inzwischen der 25.2. und ich habe weder ein brauchbares Fotobuch noch die Bestätigung dass mein Kjero-Gutscheincode inzwischen auf meinen Auftrag übertragen wurde. Über ein Monat ist es somit her, dass ich mich das erste Mal mit dem Ifolor-Kundendienst in Verbindung gesetzt habe und trotzdem habe ich noch immer kein (auch nur im Ansatz) zufriedenstellendes Resultat. In diesem Sinne: Ich bin wirklich froh, dass ich bei der Kampagne teilnehmen durfte, denn somit ist klar, dass ich allen in meinem Familien- und Bekanntenkreis von Ifolor abraten werde. Einen so schlechten Service habe ich schon lange nicht mehr erlebt! Wenn ich mir vorstelle, dass manche Leute viel Zeit in die Erstellung ihres Fotobuchs stecken, eine Summe Geld hinlegen und dann so ein miserables Produkt und unmöglichen Service erhalten, tut es mir wirklich leid. Mich hat Ifolor nur Zeit und Nerven gekostet und auch wenn ich vermutlich ein weiteres Mal beim Kundenservice anrufen werde um mich zu erkundigen, ob die Rechnung nun endlich storniert wurde, werde ich in Zukunft mit dieser Firma nichts mehr zu tun haben. NIE WIEDER!!!

  2. Fabienne G.

    Meine Schwiegereltern sind gerade von den Ferien zurückgekehrt und werden nun ein Fotobuch bei Ifolor gestalten. Ich denke, sie werden auch begeistert sein.

  3. azra h.

    Ich mag ifolor, ich habe mir das viel komplizierter vorgestellt, als es wirklich ist.

  4. Jennifer W.

    Der erste Eindruck ist einladend und freundlich. Die Übersicht ist einfach gestaltet, sodass sich jung und alt zurecht finden kann

    • Fabienne G.

      Bin ich ganz deiner Meinung.

  5. Patricia O.

    übersichtlich

Mehr Kommentare anzeigen (946)

Thema 2: ifolor Designer

Wie ist es Dir beim Download und der Installation des ifolor Designer ergangen? Wie ist Dein erster Eindruck von der Fotobuch Software von ifolor?


  1. azra h.

    Der Download dauerte nicht lang und alles ging problemlos. Beim Einband sollte es auf jeden Fall noch viel mehr Auswahlmöglichkeiten geben, das war wirklich schade.

  2. Jennifer W.

    Die Win8 version aus dem Windows AppStore lies sich auf Win 8 gar nicht installieren, Eine andere WindowsVersion der iFolor Webseite lies sich zwar auf Win8 installieren jedoch nicht nutzen weil einige Elemente gefehlt bzw auf dem Monitor nicht richtig angezeigt wurde. Auf dem Macbook mit OSX Lion lies sich die Software ohne Probleme installieren und verwenden. Die Software ist auch sehr benutzerfreundlich und fast von selbst erklärend.

  3. Johannes F.

    Download und Installation war einfach. Der erste Eindruck war gut, die Software Online ist einfach. Ich hab jedoch einen Nachteil gesehen, der mich sehr gestört hat. Beim Erstellen des Fotobuchs gibt es mehrere Hilfslinien, jedoch wird nirgends erläutert, für was diese sind. Meine Fotos hatten Zeitangaben, die ich eigentlich weg haben wollte. Mangels „Detailansicht“ hab ich jetzt aber abgeschnittene Fotoangaben im Album :-(. Auch erkennt das Programm nicht, wenn Fotos doppelt verwendet werden. Es graut zwar gebrauchte Fotos aus, aber da das Foto in einem anderen Ordner abgelegt war, hat er es nicht gleich erkannt. Das war eigentlich das einzige was mich störte. Wenn man online sein Fotobuch erstellt, dann kann man seine Fotos in die „Rahmen füllen“. Mir ist es aber mehrmals passiert, dass dann keine Anpassung mehr erfolgte, sobald man die Rahmen verschoben hat etc. War also dann doch etwas nervig.

  4. Susanne Z.

    Mit der Fotobuch Software von ifolor bin ich sehr gut zurecht gekommen und konnte das Buch nach meinen Vorstellungen gestalten. Allerdings hätte ich mir für den Einband mehr und vor allem kreativere Möglichkeiten gewünscht. Ich habe den Einband dann mit einem anderen Fotobearbeitungsprogramm nach meinen Wünschen designt und mit etwas Mühe in das ifolor Fotobuch übertragen. Die Arbeit hat sich aber gelohnt und der Einband ist richtig toll geworden!

  5. Moritz G.

    Die Software ist großartig. Einfach, übersichtlich und dennoch für Detailarbeit. Der Download selbst war absolut kein Ding, überhaupt mit der Anleitung von kjero. :P

Mehr Kommentare anzeigen (491)

Thema 3: Deine Fotos

Wie bewahrst Du Deine Fotos auf und wie zeigst Du sie am liebsten Deiner Familie und Deinen Freunden?


  1. azra h.

    Ich habe meine Fotos auf der Festplatte am Laptop, ab und an brenne ich sie zur Sicherheit auf Cd. Ausgearbeitet werden immer nur ein paar ganz Gute. Fotohefte gibts für die Omas und Opas.

  2. Jennifer W.

    Die meisten Bilder habe ich auch in digitaler Form und zeige sie gerne am Pc, Handy etc. Allerdings ist das nicht das Sicherste und ich lass meine Fotos immer mal ausdrucken und bewahre sie in meinen Fotoalben auf. Die Form der Fotoalben finde ich schöner als die digitale Form, die aber wie gesagt auch nicht ganz an mit vorbei gegangen ist ;)

  3. Johannes F.

    Seit der Digitalzeit bleiben meine Photos geordnet auf dem Rechner und werden nur „gezeigt“ wenn ich sie brauche. Ausgedruckt werden sie nicht.

  4. Susanne Z.

    Am liebsten gestalte ich Fotobücher oder auch kleine Fotohefte für Freunde und Familie. Außerdem hat mein Sohn (12 Jahre) für Oma, Opa und Tante letzte Weihnachten eine Foto-Show auf CD gemacht. Das kam auch supergut an!

  5. Moritz G.

    Mein Fotoapparat ist mein Handy. Darum sind auch sämtliche Fotos auf der SD-Card des Telefons gespeichert. Wenn ich mal auf Urlaub war und dann eine Menge zu zeigen hab, dann wird einfach die Card in den Computer geschoben und schon kanns los gehen mit der Diashow.

Mehr Kommentare anzeigen (453)

Thema 4: Online-Fotoservice

Bist Du bereits Profi in der Erstellung von Fotobüchern oder ist das noch Neuland für Dich? Was ist Dir bei einem Online-Fotoservice und bei der Erstellung von Fotobüchern wichtig?


  1. azra h.

    Es sollte leichter sein, den gewünschten Bildausschnitt zu wählen, also schon im onlinefotobuch ohne wieder irgendwo hineinklicken zu müssen. Auch das Zoomen sollte vereinfacht ‚draußen‘ geschehen können.

  2. Jennifer W.

    Was Fotobücher angeht war dies meine zweite Erfahrung. Ein Profi bin ich noch lange nicht. Wichtig ist es mir, dass die Fotobücher sich auch gut und übersichtlich für Anfänger gestalten lassen. Es sollte einem als Ersteller auch volle Kreativitätsfreiheit gegeben sein, sodass man nicht zwingend an die vorhandenen Vorlagen gezwungen ist und nahezu unendlich viele Möglichkeiten zum Designen hat

  3. silke b.

    also für mich war das fotobuch absolutes neuland, mit dem ich aber viel spaß hatte und mich noch häufiger beschäftigen werde!

  4. Johannes F.

    Ich bin Neuling. Preis-Leistung muß stimmen, das ist hier der Fall.

  5. Moritz G.

    Ich bin absoluter Neuling was das angeht. Mir ist ganz besonders wichtig, dass ich jedes Bild , unabhängig von der Umgebung, einzeln detailiert bearbeiten kann ohne, dass sich die anderen Bilder zum Beispiel irgendwie verschieben, wenn ich eins größer mache. Ebenso sollte man die Seiten wirklich absolut frei gestallten können. Und wenn ich ein Bild halb abgeschnitten und kaum erkennbar in irgendeiner Ecke haben will, dann soll das auch möglich sein.

Mehr Kommentare anzeigen (452)

Thema 5: Dein Fotobuch

Wie viel Zeit hast Du vor in die Erstellung Deines Fotobuches zu investieren? Bist Du eher ein Perfektionist oder geht es Dir einfach darum alle Fotos in einem schönen Fotobuch zu verewigen? Wirst Du den Fotobuch-Assistenten nutzen?


  1. azra h.

    Ich habe vorher meine Bilder durchgescrollt und eine Auswahl getroffen, welche nun wirklich ins Fotobuch kommen sollen. Spontan habe ich 1, 2 oder 3 Bilder auf eine Seite hinzugefügt. Generell sollte es mehr Designs für die Natur geben, zB Berge, Blumenwiese, Meer mit Wellen, Seifenblasen. Oder Disco, Tiere, Auto, Technik, Magie, Fee, Essen,…. Der Assistent ist also gut, aber durchaus ausbaufähig.

  2. Amela M.

    Ich hab mein Fotobuch leider noch nicht, da ich fast ein Monat im Krankenhaus aufgrund einer Not-OP verbracht habe. Ich hab ca. 3-5 Stunden damit verbraucht, das Buch schön zu gestalten, fand den Assistenten ganz toll. Leider konnte ich das Buch am Ende nicht abholen und auch hier fast keine Kommentare hinterlassen. :-( Vielleicht klappt es beim nächsten Mal!!!!

  3. Jennifer W.

    Den Fotobuch-Assistent hatte ich genutzt und in 2 Stunden war das Fotobuch auch fertig. Natürlich kann man das ganzen noch perfektionieren, aber wir waren für’s erste damit zufrieden. Die Fotos nun sicher im Fotobuch zu haben ist schonmal viel wert und auch einige Cliparts passend zu den Fotos versehen stellte uns mit unser bisher wenigen Erfahrung glücklich.

  4. Johannes F.

    Gebraucht hab ich 1-2 Stunden. Man kann da sehr viel mehr Zeit und Mühe investieren. Die Vorlagen, hab ich gebraucht aber die Designs nicht. Die fand ich nicht so toll.

  5. Moritz G.

    Insgesamt habe ich 5 1/2 Stunden gebraucht, wobei es mir wichtig war, dass die Bilder auch gut zueinander passen. Da ich ein Geschenk daraus gemacht habe, war schon ein gewisser Hauch von Perfektionismus dabei. Aufgrund dessen habe ich auch den Assistenten genutzt. Er war wirklich sehr hilfreich und ist des öfteren zum Einsatz gekommen. Die roten Augen habe ich zwar vereinzelt nicht wegbekomen, aber dafür konnte ich mich mit den Umrahmungen etc. austoben.

Mehr Kommentare anzeigen (507)