Choclo Test

Kakao Verarbeitung

Nachdem ihr nun Choclo mehrfach probiert habt und auch Euren Freunden zum Testen gegeben habt, wollen wir Euch heute mit auf eine Entdeckungstour nehmen. Der wichtigste Inhaltsstoff von Choclo ist der Fair Trade Bio-Kakaoextrakt. Aber auch die exquisiten Tahiti Vanille-Note ist ein wichtiger Bestandteil der Choclo Rezeptur. Kakao ist uns allen ein Begriff und wir alle haben eine Vorstellung des Geschmacks. Aber wisst Ihr, wie Kakao entsteht? Und was versteckt sich eigentlich hinter dem Begriff Tahiti Vanille?

Kakao

461633_web_R_K_by_tokamuwi_pixelio.de

Die Kakaofrucht wächst an einem Baum, der bis zu 15 m hoch werden kann und in den Regenwäldern von Mittel-und Südamerika beheimatet ist. Die Frucht des Kakaobaums geht aus kleinen weissen Blüten hervor, die direkt am Stamm oder an den dicken Ästen des Baumes wachsen. Im Inneren der gelb bis rot-braun gefärbten Frucht befinden sich die Samen des Kakaobaums, die Kakaobohnen. Bis zu 60 dieser weisslich bis violett gefärbten Bohnen befinden sich, umgeben vom süsslichen Fruchtfleisch, der Fruchtlupe, in einer Frucht.

Fermentation

Cacao_2

Nach der Ernte erfolgt die Fermentation der Kakaobohne. Dazu ruhen die Bohnen und das Fruchtfleisch abgedeckt bis zu sieben Tage. Der Zucker der Kakaobohne beginnt dann zu gären. Bei diesem Prozess können Temperaturen von 40-50° entstehen, die unterschiedliche biologische und chemische Prozesse auslösen. Durch die Fermentation werden die Aromastoffe bzw. deren Vorstufen gebildet, außerdem wird die Keimfähigkeit der Bohnen eingeschränkt. Anschließend werden die Bohnen durch Sonnenbestrahlung getrocknet.

Verarbeitung

417146_web_R_by_Rike_pixelio.de
Nach der Ankunft werden die Kakaobohnen gereinigt und anschliessend geröstet. Durch die Röstung verlieren die Bohnen weiter an Feuchtigkeit, ausserdem bilden sich die Aromastoffe deutlicher heraus. Beim Brechen und Schälen werden die Bohnen zunächst durch Walzen in kleine Stücke gebrochen. So entsteht der Kakaobruch. Dieser wird von unerwünschten Geschmacks- und Geruchsstoffen befreit und dann gemahlen. Durch die dabei austretende Kakaobutter wird der Kakaobruch flüssig. Die Kakaomasse wird dann so stark zusammengepresst, dass die goldgelbe und klare Kakaobutter abfliesst. Anschliessend wird die
Kakaomasse pulverisiert, indem sie zermahlen wird.
Fertig ist der Kakao!

Tahiti Vanille

224629_web_R_K_by_msommer_pixelio.deDie Tahiti Vanille wächst, wie der Name erahnen lässt, auf Tahiti und im Südpazifik. Die Vanille gehört zur Familie der Orchideen. Alle Arten der Gattung Vanille sind immergrüne Kletterpflanze mit kurzlebigen aber auffälligen Blüten. Die fermentierten Früchte der Vanille kennt man bei uns als Vanilleschoten. Der Geschmack der Tahiti Vanille wird als blumiger, weicher und frischer als der Geschmack der Gewürzvanille beschrieben. Die Tahiti Vanille zeichnet sich durch eine breite, biegsame Schote sowie den blumigen Duft aus. Der Unterschied zwischen der Bourbon-Vanille und der Hahiti Vanille ist der Duftstoff Heliotropin. Darum werden die Schoten der Tahiti Vanille vorranging zur Parfümherstellung, aber auch für besondere kulinarische Kreationen wie eben Choclo verwendet.


Wie findet Ihr Choclo nach mehrfachem Probieren? Füllt das Startbarometer aus und sendet uns Euer Feedback an [email protected]!

Bilderquelle: tokamuwi, Rike, msommer/pixelio.de

Dein Feedback
Wir bitten Dich Dein Feedback und Anekdoten rund um Choclo direkt per Mail an [email protected] und vor allem in den Umfragen mitzuteilen. :-)